Schuljahr 2017/18

Hier kann man über aktuelle Projekte und Projekttage Genaueres erfahren, ausführlichere Berichte dazu finden sich bei den jeweiligen Klassen!

 

Rund um den Wörthersee

Von Montag, den 11.06. bis Freitag, den 15.06.2018 verbrachte die 1n Klasse eine erlebnisreiche Woche in Sekirn am Wörthersee. 

An den Nachmittagen unternahmen wir Ausflüge. Wir besichtigten den weltweit höchsten Aussichtsturm aus Holz am Pyramidenkogel, von dem man einen wunderschönen Blick über den ganzen Wörthersee hatte. Wir durften sogar im Inneren des Turmes die Riesenrutsche testen. Opens internal link in current window[mehr...]

Kegelnachmittag

Da der Abschluss naht versucht die 4a-Klasse noch so viel wie möglich Zeit miteinander zu verbringen. Aus diesem Grund verbrachten wir, gemeinsam mit ein paar Eltern und Erziehungsberechtigten einen Kegelnachmittag im Gasthaus Scheff. Für einige SchülerInnen war es die erste Berührung mit dieser Sportart, die allen von Anfang an gefiel. Die SchülerInnen spielten in zwei Gruppen und dabei wurden so manche Talente entdeckt und einmal waren es sogar „alle Neune“. Die Zeit verging viel zu schnell und nach zwei erfolgreich gespielten Stunden mussten wir die Kegelbahn auch schon wieder für die nächsten Spieler räumen. [zu den Bildern]

Workshop Heroes – gegen Unterdrückung im Namen der Ehre

Die jungen Männer – aus sogenannten Ehrenkulturen - vom Verein „Heroes“ möchten in erster Linie aufklären, präventiv arbeiten und setzen sich für ein gleichberechtigtes Zusammenleben von Frauen und Männern in der Steiermark ein. Dies alles geschieht auf Basis der Menschenrechte. Durch Rollenspiele wurden Strukturen und festgefahrene Rollenbilder dargestellt. Die SchülerInnen der 4AN waren mit Begeisterung dabei und hatten einiges zu diskutieren. [zu den Bildern]

Algis sind „museumsreif“

Im alltäglichen Sprachgebrauch mag der Begriff „Museumsreife“ eine andere Bedeutung haben – auf 10- bis 16-Jährige angewandt darf er durchaus als Auszeichnung begriffen werden.

 

Der alljährliche Museumstag der NMS Algersdorf führte uns auch heuer an die verschiedenen Grazer Standorte des Universalmuseums Joanneum – vom Schloss Eggenberg bis zum Kunsthaus erkundeten die Schülerinnen und Schüler die Locations, die ständigen Expositionen und die Sonderausstellungen und konnten hier und dort auch selbst tätig werden; alles unter der Anleitung durch freundliche und kompetente Kulturvermittler und -vermittlerinnen.

Entsprechend positiv fielen auch die Reaktionen aus, die von den LehrerInnen in der üblichen Feedbackrunde gesammelt wurden. Sasa aus der 4C meinte etwa nach dem Besuch der Neuen Galerie: „Seit der Führung kenne ich den Unterschied zwischen Design und Kunst.“ Madin aus der 2A stellte fest: „Das Volkskundemuseum war das Beste, dort muss ich nochmal hingehen. Ich fand vor allem die Schlafstelle der Kinder sehr interessant.“ Ein Dauerbrenner: Das Zeughaus – „die Rüstungen waren spannend“ (Emre, 2A), „Mir hat die Waffenkammer gefallen, am meisten die Schwerter und Pistolen“ (Souleymane, 2A), „Ich fand die Pferderüstung im Zeughaus großartig“ (Pamela, 2B).

Großen Anklang fanden naturgemäß Exponate, die einen Bezug zur Herkunft der Schülerinnen hatten – Nazanin (4C) fand etwa die Ausstellung einer persischen Künstlerin im Studio der „Neuen Galerie“ besonders ansprechend.

Natürlich gibt’s auch Dinge, die negativ berührten: Zeynep aus der 4C erwähnte in diesem Zusammenhang die „getrocknete tote Katze“ im Kunsthaus (in der Ausstellung „800 Jahre Diözese Graz-Seckau“), und die Schüttbilder von Hermann Nitsch stießen wegen der Verwendung von Blut bei den meisten SchülerInnen eher auf Ablehnung.

Einhellig positiv war hingegen das Urteil der Kinder über die Guides: „Der Führer war cool“, resümierte Elvedin, (4A), Samet (2A) fand: „Der Mitarbeiter war sehr nett und hat uns viele Geschichten erzählt“.

Den Sinn des Museumstages hat wohl Dilara (2B) am prägnantesten zusammengefasst: „Wir sollten unbedingt öfters ins Museum gehen, denn wir haben gelernt, indem wir Spaß hatten.“ Oder, um es mit den Worten von Milika (1N) zu sagen: "Das war eine tolle Reise ins Alienhaus; es hat mir sehr gefallen, die Zeichnungen waren einfach toll und mir hat das Wandklettern sehr gefallen. Ich sag nur danke!"

Projektwoche der 3n am Wörthersee

Obwohl der Wettergott uns oft im Stich gelassen hatte, verbrachte die 3n Klasse vier entspannte Tage am Wörthersee. Am Programm standen ein Besuch in der kleinen Welt von Minimundus und der angrenzenden Indoor-Erlebniswelt mit 4D-Kino in Klagenfurt, eine Schifffahrt am Wörthersee und der Pyramidenkogel, der mit der 120 Meter langen Rutsche vom Aussichtsturm besonders begeisterte. [mehr]

 

 

Reading Project 

All through March, our year 7 and year 8 leaners read English booksLearners in 3A and 3N learned how to protect their bikes from getting stolen and followed Dan and Sue through the city of Oxford ("Dan and the stolen bikes" – Helbling)While Dan and Sue were eager to catch the sly bike thievesthe learners kept a reading journal which was a collection of their thoughtsnew words and phrasesas well as lovely mindmaps and summaries. 

 

In year 8, learners discussed the issue of bullying ("The Anti-Bully Squad" - Helbling)Saskia (4C) mentioned that she considers the topic an important matter. In her opinion "the book can help people who are being bullied" and Ahmet (4N) said that he liked the idea of working as a team which plays an important part in the storyThe strong message of the book was what got Pavle (4N) hooked; he liked the peace-loving idea that nothing can be solved with violence.  Militsa (4C) stated that reading the book improved her language skills since she "learned lot of new words" and Elisabeth (4N) pointed out that reading a longer text in class had a positive impact on her pronunciation.

@lgi meets VS Leopoldinum - Teil 2

Computer und Rechenprozesse sind allgegenwärtig, doch die wenigsten hinterfragen die Abläufe im Hintergrund. Die MINF-Gruppe der 4. Klassen hat gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern der 3a Klasse VS Leopoldinum den Einstieg ins Programmieren gewagt. Gemeinsam wurden Prozesse besprochen, fleißig Code geschrieben und micro:bits programmiert. Eine Zusammenfassung der entstandenen Programme seht ihr Opens external link in new windowin diesem Youtubevideo.

 

 

@lgi meets VS Leopoldinum

Youtubevideos kucken kann doch jedes Kind, Videos selbst erstellen nicht! Gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern der 4a, der VS Leopoldinum, gestaltete die MINF-Gruppe unserer 4. Klassen einige Stop-Motion-Videos. Unterschiedlichste Materialien kamen dabei zum Einsatz, egal ob Papier, Stift und Schere, Playmobilfiguren oder Knetmasse. Die Videos wurden so unterschiedlich, wie ihre Regisseure und Regisseurinnen. Opens external link in new windowSchaut sie euch ruhig mal an

 

 

Mauthausenexkursion der 4. Klassen

Der Wunsch von Staatssekretärin Karoline Edtstadler, jede/r Schüler/in solle zumindest einmal während der Schulzeit Mauthausen besuchen, ist an der Neuen Mittelschule Algersdorf schon lange gelebte Realität.

Am 27. April 2018 besuchten die vierten Klassen gemeinsam nach ausführlicher Vorbereitung im Geschichteunterricht die Gedenkstätte und nahmen an einem mehr als zweistündigen geführten Rundgang teil. Ein Schwerpunkt der Führung lag auf der Tatsache, dass die Untaten im KZ – und des Nationalsozialismus im Allgemeinen – nur möglich waren, weil es allzu viele Mitläufer und darüber hinaus eine große Anzahl an Menschen gab, die einfach wegsahen.

In der Nachbereitung schrieben die SchülerInnen auf, welche Erkenntnisse sie aus Mauthause mitgenommen haben – im Folgenden eine kleine Auswahl:

 „Der Raum der Namen von den Leuten, die umgebracht wurden, hat mich zum Weinen gebracht, weil mir in diesem Raum bewusst wurde, wie viele eigentlich gestorben sind.“ (Saskia)

„Ich habe nie gedacht, dass Hitler so gemein war, als wir nach Mauthausen gefahren sind, hab ich alles besser verstanden.“ (Meral)

„Man soll sich auch in der Zukunft daran erinnern und desto mehr zusammenhalten.“ (Lejla)

„Man soll aus der Vergangenheit lernen“ (Enya)

„Was ich sonst noch erfahren habe: Dass der Kommandant die Kappe eines Häftlings genommen und weggeworfen hat, wenn er die nicht holte, hieß das, dass er nicht tat, was der Kommandant ihm befohlen hat, dann wurde er erschossen. Wenn er sie holte, dann hieß das, dass er aus Mauthausen fliehen wollte und dann wurde er auch erschossen.“ (Zeynep)

„Wir haben Glück, dass diese Zeit nicht mehr existiert.“ (Marko)

„Wir sollen nie vergessen, wozu der Mensch in der Lage sein kann“ (Eli)

„Dass Menschen so grausam sein können … “ (Musa)

„Mauthausen zeigt uns, wie es war. Damit wir das nicht auch machen.“ (Helena)

 

 

4C auf Besuch bei der Gewerkschaftsjugend

Im Rahmen von Demokratieerziehung und Berufsorientierung hat sich die 4C der NMS Algersdorf am 4. April 2018 bei der Gewerkschaftsjugend im ÖGB-Haus in der Karl-Morree-Straße eingeladen.

ÖGB-Jugendreferent Philip Ovszenik und Landesjugendsekretärin Tanja Bernhardt gaben einen Überblick über die Geschichte der Gewerkschaftsbewegung und informierten über deren aktuellen Aufagben; Begriffe wie Kollektivvertrag, 8-Stundentag, Urlaubsanspruch etc. wurden erklärt und darauf hingewiesen, dass es sich dabei um Errungenschaften handelt, die immer wieder aufs Neue verteidigt werden müssen. Von den SchülerInnen wurden Fragen über die Höhe der Lehrlingsentschädigung und zur Berufsschule gestellt. Interesse gab es auch für die Freizeitangebote der Gewerkschaftsjugend.

Fußballturnier 2018

Das Fußballturnier in Algersdorf hat schon lange Tradition. Zum Kräftemessen treffen sich die Klassenmannschaften immer vor den Osterferien in der ASKÖ – Halle. Bereits viele Wochen vorher wird brav trainiert und die ersten Tipps auf den heurigen Sieger werden abgegeben.

Perfekt organisiert von Mag. Gernot Schiretz, startete der Wettbewerb am 21.03 im ASKÖ-Stadion. Gespielt wurde in vier Gruppen, 1./2.Klasse und 3./4.Klassen traten gegeneinander an. Gleichzeitig zum Altersgruppensieg ging es auch um den Torschützenkönig dieses Vormittags. Spannende und sehr faire Spiele, toller Einsatz aller Mannschaften und hervorragende Leistungen der einzelnen Klassen waren für das Publikum zu sehen. Eine tolle Leistung haben die Mädchen und nur zwei Burschen der 4c erbracht. Sie wurden erst im Finale von der überragenden Mannschaft der 4n geschlagen.

Die Platzierungen der Mannschaften

 

 

1. und 2. Klassen

3. und 4. Klassen

1.

2N Mein Lieblingsteam

4N No name

2.

1A   The black knights

4C FC Haudaneben

       3.

      2B 21 Savage

3A The golden eagles

4.

       1N - Foxes

3N“Mein Lieblingsteam – die Geeks”

5.

      1B „Die wilden Kerle“

4A The 4A

6.

      2A Classic XI

 

Torschützenkönig wurde: Badrutin Dovtaev aus der 4N - Klasse

Wir gratulieren den siegreichen Mannschaften ebenso wie all jenen, die bei diesem Wettbewerb mit großem Ehrgeiz zur Höchstform aufliefen. [zu den Bildern]

 

eEducation - Praxistage

Am 12. und 13. März trafen sich Kolleginnen und Kollegen aus ganz Österreich zum Thema eEducation an der PH in Linz. Das Programm war gespickt mit anregenden Vorträgen und mitreißenden Workshops. Ingrid Brodnig zeigt Fake News aus Österreich, Deutschland und den USA, Ozobots tanzten die Namen einiger Teilnehmer und Teilnehmerinnen, Kurt Söser hackte OneNote und André Thomas zeigte texanische Varianten von Game Based Learning. Unsere Kolleginnen Katja Melbinger und Rosmarie Walzl-Wilfling haben begeistert teilgenommen und bringen neue Anregungen, hilfreiche Tools und ganz viel Freude an den neuesten digitalen Lehr- und Lernmöglichkeiten an unseren Standort. Hier ihre Highlights ⭐

Die Zauberflöte für Kinder

Es ist mittlerweile Tradition geworden, dass am Tag nach dem Wiener Opernball in der Staatsoper – noch in der Balldekoration - die Zauberflöte für Kinder auf dem Spielplan steht. In dieser eigens für diese Veranstaltung konzipierten, einstündigen und kindgerechten Fassung der Mozart-Oper können Schülerinnen und Schüler der 4. und 5. Schulstufe aus ganz Österreich in die Welt der Oper eintauchen. Opens internal link in current window[mehr...]

Wissenschaftswerkstatt erfolgreich beendet !

Vier Jahre lang haben Schülerinnen und Schüler der jetzigen 4N Klasse an einer forschungsreichen Wissenschaftswerkstatt des physikalischen Institut der Universität Graz teilgenommen. Viele Versuche und Forschungsarbeiten wurden in der NMS – Algersdorf von Studentinnen mit den Schülerinnen und Schülern durchgeführt und physikalische Abläufe näher betrachtet. [mehr dazu]

AK Bewerbungstraining

In speziell entwickelten Bewerbungssituationen, die für viele SchülerInnen eine große Herausforderung darstellen, konnten die SchülerInnen der 4A und 4N anhand von Rollenspielen und interaktiven Übungen eine Selbsteinschätzung erfahren und alles Wissenswerte zum Bewerbungsschreiben und Lebenslauf erhalten. Die SchülerInnen lernten ihre persönlichen Begabungen und Fähigkeiten kennen und wurden bei ihrer Berufswahl beraten. Ein großer Dank gilt den kompetenten Trainerinnen, die auf die Bedürfnisse der Schülerinnen voll und ganz eingingen und die gute Jause die seitens der AK zur Verfügung gestellt wurde. 

Tag der offenen Tür 2017

„Keine Ahnung, warum ich da bin…“ und „So viel Spaß hatte ich schon lange nicht mehr!“ Diese Sätze umreißen aussagekräftig das Spektrum der Statements der teilnehmenden Kinder am heurigen Tag der offenen Tür der NMS Algersdorf. Wie jedes Jahr besuchten uns vor allem die „Kleinen“ der umliegenden Volksschulen Algersdorf und Leopoldinum und wurden von unseren „Großen“ der dritten und vierten Klassen herumgeführt und betreut. Wie jedes Jahr gab es viel zu sehen, zu reden, zu basteln, zu lernen, zu schreiben, zu singen, am PC zu arbeiten und auch zu kosten. Ebenfalls wie jedes Jahr gab vor allem viel Begeisterung am Gebotenen und viel Lob für die kompetente und freundliche Betreuung durch LehrerInnen und SchülerInnen. Im Mittelpunkt des Geschehens standen alle Kinder und nicht nur jene, die vielleicht im kommenden Schuljahr Teil unserer Schulgemeinschaft sein werden. Ebenso wichtig waren jene Kinder, die uns am Ende dieses Schuljahres oder des nächsten Schuljahres verlassen werden und die sich als Guides der Kleinen besonders anstrengten, „ihre“ Schule gut zu repräsentieren und somit künftige „Algis“ herzlich willkommen zu heißen. Herzlichen Dank an alle Mitwirkenden für diesen entspannten und doch so interessanten Tag des Kennenlernens! [zu den Bildern]

Erneute Auszeichnung für unser Schulbuffet

Auch in diesem Schuljahr wurde Herbert Erbers Engagement und sein Bestreben, an unserer Schule ein gesundheitsförderliches Buffet anzubieten, neuerlich ausgezeichnet. Die Auszeichnung „Leitlinie Schulbuffet“ des Bundesministeriums für Gesundheit wurde am 14.12.2017 von Frau Dreier (Styria Vitalis) überreicht.

Wir freuen uns sehr, dass Herrn Erbers Bemühungen - ein gesundes und preiswertes Buffet für unsere Schülerinnen und Schüler anzubieten - und seine herzliche Art erneut anerkannt wurden. Vielen Dank dafür!

Kinderrechtegala Dom im Berg

Am 17. November 2017 fand die Gala der Kinderrechte im Dom im Berg statt. Zur Eröffnung der Gala wurden die SchülerInnen der NMS Algersdorf eingeladen das Theaterstück „WAS WIR WOLLEN“ auf die Bühne zu bringen.

Es war eine grandiose Aufführung und vor allem konnten die SchülerInnen erstmals auf einer echten Bühne stehen und ihr Können vor rund 200 Personen präsentieren. Opens external link in new window[zum Album]

 

 

2. Klasse Projektwoche -Respektvoller Umgang

Das Projektthema „Respektvoller Umgang“ wurde mit unterschiedlichen Zugängen behandelt

Dazu die Stellungnahmen der SchülerInnen:   Respektvoller Umgang bedeutet für mich……

·         zuhören, danke sagen, freundlich sein, hilfsbereit sein, leise sein, wenn jemand spricht, bitte sagen, sich gegenseitig etwas geben, grüßen, im Unterricht nicht rausschreien.

Im Wald da wird es finster

Im Wald da wird es finster

Da kommen die Gespinster

Sie kleben an den Bäumen

Sie leben in den Träumen

Sie ziehen fiese Fratzen

schleichen auf leisen Tatzen

begegnen uns entlang von Wegen

Verschwinden leis beim Regen…

  

Die 2A Klasse verschönerte vor kurzem die Bäume am Plabutsch mit Salzteiggeistern!

Aber nicht nur die Schüler waren mit Begeisterung dabei – so mancher Spaziergänger sprach den Künstlern ein großes Lob aus!

 

 

 

 

Medien sinnvoll erleben…

… war das Projektthema der 3. Klassen.  
Nach einer einführenden Diskussion über das Thema standen Recherchearbeiten mit iPads, Notebooks und Smartphones am Programm.  Die ausgearbeiteten Inhalte wie Interviews, Videos, Poetry Slam etc. wurden im Plenum präsentiert. [mehr]

Das fliegende Klassenzimmer - Projekt der 1. Klassen

Namensgeber für das erste Projekt im Schuljahr 2017/18 war Erich Kästners berühmter Kinderbuchklassiker.

Das "Raumschiff" der 1. Klassen steuerte in dieser Woche die unterschiedlichsten Ziele an... Opens internal link in current window [mehr]

Eintauchen in die Arbeitswelt

Auch heuer konnten sich die Schülerinnen und Schüler unserer 4. Klassen eine ganze Woche lang in unterschiedlichen Berufen versuchen. Diese waren unter anderem Einzelhandelskaufmann/frau, KFZ-Techniker/in, IT-Techniker/in, Kindergartenpädagoge/pädagogin, Friseur/in, Buchhändler/in, Koch/Köchin, Bürokaufmann/frau …

Neben vielen Informationen über unterschiedliche Berufe und praktischen Übungen während der berufspraktischen Tage war dies der beste Weg für unsere Schüler und Schülerinnen einen Beruf, vielleicht sogar den Traumberuf, näher kennenzulernen. [mehr dazu]

Poetry Slam in Perfektion

Einen Einblick in die Welt des Poetry Slam bekam die 3n Klasse von Christoph Steiner, fixes Ensemblemitglied des Next Liberty Theaters in Graz. Er erklärte den Schüler/innen anschaulich die Grundregeln des Poetry Slam. [mehr]

Klettern im City Adventure Center

 Am Donnerstag, den 16.11.2017, begaben sich die Buben der 3a-Klasse in luftige Höhen - in der Kletterhalle des City Adventure Center Graz. [mehr]

3a-Klasse beim Frischluftschnappen am Schöckl

Wir nutzten den Fenstertag nach dem Nationalfeiertag für einen Ausflug zum Schöckl. Leider machte uns eine Sturmwarnung einen Strich durch die Rechnung, den Berg aus eigener Kraft zu besteigen. Deshalb ließen wir uns von der Seilbahn zum Gipfel bringen.   [mehr]

 Wien in 2 Tagen..

..zu erkunden, hatten wir (die 3n Klasse und ihre Klassenvorstände ) Ende Oktober uns vorgenommen.

Wir  übernachteten im A&O Hostel am Hauptbahnhof, das allen sehr gut gefiel, und durch die zentrale Lage war es uns möglich, die wichtigsten Sehenswürdigkeiten schnell zu erreichen. [mehr]

Aktivtage in Maria Lankowitz

Am ersten Tag als wir ankamen, konnten wir gleich in unsere Zimmer gehen. Später sind wir in die Stadt gegangen, dort haben wir Döner gegessen. Anschließend sind wir shoppen gegangen und haben uns Köflach angesehen. Dann sind wir ins JUFA zurück, wo wir spielten und viel Spaß hatten. Am Abend redeten wir noch über die Schul- und Berufsinformationsmesse. Das war nicht so lustig. Am zweiten Tag waren wir in der Therme NOVA. Dort sind wir geschwommen und waren auch in der Sauna und haben Pommes gegessen. Am Abend sind wir gemeinsam essen gegangen. Am dritten Tag haben wir nach dem Frühstück unsere Sachen gepackt, sind an den See gegangen und haben viele Fotos gemacht. Dann haben wir noch gespielt und getratscht und zu Mittag sind wir mit dem Zug zurück nach Graz gefahren. Mir hat die Therme am besten gefallen. (Zehra und Adin) [zu den Bildern]

Was tun nach der „Vierten“?

Am 20. Oktober nutzten die vierten Klassen das vielfältige Angebot der Schul- und Berufsinformationsmesse in der Grazer Stadthalle. [mehr]

Berufe im Handel

Unter dem Motto „Lern was g`scheits“ veranstaltete die WKO Steiermark am 13.10.2017 eine sehr praxisorientierte Informationsmesse über mögliche Berufe im Handel, Karrierechancen und Ausbildungswege. Im Rahmen der Veranstaltung war es den rund 200 Kindern verschiedener Schulen möglich, ihr Wissen über den Handel deutlich zu erweitern. [mehr dazu]

Wanderung am Eggenberger Hausberg

Der Wettergott meinte es in diesem Jahr mit der 4an weniger gut und bescherte uns herbstliches feuchtkaltes Wetter. Nichts desto trotz machten wir uns am Freitag in der ersten Schulwoche auf den Weg Richtung Plabutsch. Hinauf zum Fürstenstand ging es über die Serpentinen. Leider konnte die herbeigesehnte Stärkung im Gasthaus nicht eingenommen werden und so marschierten wir über den steilen Wanderweg zurück nach Eggenberg. Hier kamen so manche Schülerinnen und Schüler ins Schwitzen und stiegen höchst konzentriert ab. [zu den Bildern]

 

 

Kennenlerntage - Schuleingangsprojekt

Und auch dieses Jahr wurde zu Schulbeginn die Zeit genutzt, damit sich die Schüler/innen der heurigen ersten Klassen schnell und gut in die Schule einleben: Unter anderem stellte sich die Schulsozialarbeit den SchülerInnen der ersten Klassen vor, erklärte ihre Aufgaben und Funktion an der Schule und in welchen Situationen die SchülerInnen zur Schulsozialarbeit gehen können. Anschließend wurde gespielt: Spiele zum Kennenlernen, Namensspiele, Wahrnehmungsspiele…lustig wars! Opens external link in new window[zur Fotogalerie]

Zum ersten Mal am Schöckl …

… waren 17 von 18 SchülerInnen der 4C, die an unserem Herbstwandertag am Freitag, dem 15. September teilgenommen haben.

Die 700 Höhenmeter von Radegund bis zum Stubenberghaus wurden bravourös gemeistert, zur Belohnung sind wir dann entspannt runtergegondelt. Wer wollte, durfte sich davor auch noch als Geschwindigkeitsfreak am Hexenexpress beweisen oder ein Kalb streicheln … Die ganz Unerschrockenen wagten dann trotz frischer 5 Grad Celsius auch den Abstecher vom Stubenberghaus zum Gipfelkreuz. SC [zu den Bildern]